Teaser, Banner Slider
1

Sonderausstellungen

Aktuelle Sonderausstellungen in der alten Remise des Museums

SONDERAUSSTELLUNG

DIE WESTFÄLISCHE HANSE - VERGANGENHEIT UND GEGENWART EINER PARTNERSCHAFT

14.12.2018 - 17.03.2018


__________________________

WFL
Blick AUS

49 Mitglieder sind im Westfälischen Hansebund zu einer starken Partnerschaft vereint. Größere und kleine Orte spiegeln dabei die Vielfalt Westfalens als Städtebündnis wieder. Wirtschaft, Politik und Kultur vereinen sich in ihr zu einem facettenreichen Landschaftsportrait. Die Sonderausstellung „Die Westfälische Hanse“ im Briloner Museum Haus Hövener stellt diese besondere Kulturlandschaft vom 13. Dezember 2018 bis zum 17. März 2019 vor.

Bereits im hohen Mittelalter prägten Westfälische Kaufleute das Land. Sowohl im Binnenhandel auch für den Export von Waren über die Grenzen Westfalens hinweg waren die Händler Vermittler zwischen den verschiedenen Regionen. Nicht nur Güter fanden durch sie ihren Weg in weit entfernte Regionen. Auch unterschiedliche Lebensweisen, Sprachen und Mentalitäten wurden durch die Westfälische Hanse für die Zeitgenossen erreichbar. Es ist diese historische Dimension, die bis heute noch erhalten ist. Ein tradiertes Wirtschaftsnetz schuf das, was wir heute als Westfalen kennen. Um die Vorstadt Köln und den Vierstädte Dortmund, Münster, Osnabrück und Soest reihten sich die Beistädte wie Brilon, Rüthen oder Schwerte. Dieses Fundament war die Grundlage für die politische und kulturelle Vernetzung im Mittelalter.

Heute ist der Westfälische Hansebund eine lebendige und moderne Partnerschaft. Erhalten hat sich jedoch jene Einzigartigkeit der Mitglieder. Jede Stadt, jeder Ort fügt dem Mosaik Westfalen etwas Wertvolles hinzu. Seien es Schmallenberg mit seiner Textilindustrie oder die Universitätsstädte Paderborn und Münster, die Wertigkeit des Westfälischen Hansebundes kann nicht angezweifelt werden.

Dreißig Mitglieder des Wirtschaftsbundes haben sich an der Sonderausstellung beteiligt. Ihr Ziel war es, einerseits den Blick auf die Vergangenheit zu richten, andererseits jedoch auch die modernen Stadtlandschaften den Besucherinnen und Besuchern vorzustellen. Das Ergebnis ist eine Komposition aus Geschichte und Moderne, eine Reise durch die Zeit des Mittelalters bis zum 21. Jahrhundert. Westfalinnen und Westfalen, aber auch Gäste aus anderen Regionen sind herzlich dazu eingeladen, diese besondere Wanderausstellung in Brilon erstmals zu erleben. Zukünftig sollen die Stadtportraits auch auf Wanderschaft gehen. 2020 werden sie jedoch zu den 40. Internationalen Hansetagen in Brilon zurückkehren. Schließlich gilt es, die gesamte vergangene und moderne Partnerschaft in allen Facetten zu präsentieren.


 UNSERE NÄCHSTFOLGENDE SONDERAUSSTELLUNG KÖNNEN SIE UNTER MENÜPUNKT "VERANSTALTUNGSKALENDER" ERSEHEN ODER KURZ VOR BEGINN UNTER "AKTUELLES" 

KONTAKT

Museum Haus Hövener

Museum Haus Hövener

Am Markt 14
59929 Brilon

Telefon: 02961 - 963 99 01
Mail: museum@haus-hoevener.de

FÖRDERER DES MUSEUMS

Vielen Dank für die finanziellen und
anderweitigen Unterstützungen

Stadt Brilon
Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Briloner Bürgerstiftung
LWL Für die Menschen, für Westfahlen-Lippe
Hoppecke
Sparkasse Hochsauerland
Briloner Heimatbund Semper Idem e.V.
NRW-Stiftung
Olsberg
Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Förderverein Haus Hövener Stadtmuseum Brilon e.V.
Stadt Brilon
Briloner Bürgerstiftung
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG
LWL Für die Menschen, für Westfahlen-Lippe
Hoppecke
Sparkasse Hochsauerland
Briloner Heimatbund Semper Idem e.V.
NRW-Stiftung
Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Olsberg
Förderverein Haus Hövener Stadtmuseum Brilon e.V.
Museum Haus Hövener,
Am Markt 14,
DE-59929 Brilon