Teaser, Banner Slider
1

Sonderausstellungen

Aktuelle Sonderausstellungen in der alten Remise des Museums

SONDERAUSSTELLUNG

Für eine starke Republik! Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924-1933

9. April bis 20. April


__________________________

RB1
RB2
RB3

Demokratie ist in Europa heute ein schützenswertes Gut. Diesen Satz würden wohl die meisten Zeitgenossen bestätigen. Es gilt nun mal als allgemein akzeptierte Prämisse, dass ein demokratischer Staat den Bürgerinnen und Bürgern die Mittel gibt, an der Regierung teilzuhaben. Doch wie wichtig ein demokratischer Konsens wirklich ist, erkennt man erst, wenn mahnende Beispiele herangezogen werden, die beweisen, dass die Alternative zur Demokratie immer ein Unrechtsstaat ist. Vor allem ein Blick in die Vergangenheit bietet hier die Möglichkeit, zu erkennen, warum wir unsere Demokratie verteidigen müssen. Die neue Wanderausstellung „Für eine starke Republik! Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold 1924-1933“ des Bundesverbandes des Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund aktiver Demokraten e.V. in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand (GDW) beweist dies.


Die Organisation Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold wurde 1924 zur Verteidigung der Demokratie und der Weimarer Republik gegründet. 

Die Mitglieder waren größtenteils Sozialdemokraten sowie einige Mitglieder des Zentrums und der DDP. Auch im Sauerland gründeten sich dementsprechende Ortsgruppen. 

Über diese und die Entwicklung der Organisation berichtet die Ausstellung und dokumentiert auf 27 Bannern mit ausdrucksstarken Fotos und Dokumenten den umfassenden Einsatz des Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold für die demokratische Republik von Weimar. 
Sie beleuchtet damit sehr eindrucksvoll die Bedeutung des Vereins während der Weimarer Republik.

Die Ausstellung bietet somit einen Blick in die Geschichte einer bemerkenswerten Gegenbewegung in Zeiten der aufkommenden politischen Radikalität. 


Sonderbereich: Brilon 1918 - 1933 


Zusätzlich zur Wanderausstellung wird die regionalhistorische Perspektive gezeigt. Hierfür fand Anfang März im Museum Haus Hövener ein zweitägiger Forschungsworkshop des Gymnasiums Petrinum statt. 

Schülerinnen und Schüler wollten aus eigenem Antrieb heraus untersuchen, wie sich die Weimarer Republik in Brilon entwickelte. Die Ergebnisse der Forschungstagung wurden der Wanderausstellung hinzugefügt und präsentieren in einem beeindruckenden Sonderbereich, wie in Brilon antidemokratische und verfassungstreue Kräfte miteinander rangen. 

Das Resümee der Forschung war, dass die Zentrumspartei lange Zeit die bestimmende Kraft im Sauerland war. Radikale Parteien wurden durchweg abgelehnt. Sowohl der Kommunismus als auch nationalistisch-rechte Ideologien wurden durch die gewählten Stadtvertreter nicht unterstützt. Erst durch den Reichstagsbrand am 28. Februar 1933 sah sich das Zentrum zu einer Kooperation mit der NSDAP bereit. Grund hierfür war die durch Hitler geschürte Angst einer kommunistischen Revolution. Am Ende fiel auch in Brilon die Demokratie und erst 1945 sollte das Dritte Reich wieder verschwinden.


Aufgrund des besonderen Wertes der Ausstellung ist der Eintritt frei.




 UNSERE NÄCHSTFOLGENDE SONDERAUSSTELLUNG KÖNNEN SIE UNTER MENÜPUNKT "VERANSTALTUNGSKALENDER" ERSEHEN ODER KURZ VOR BEGINN UNTER "AKTUELLES" 

KONTAKT

Museum Haus Hövener

Museum Haus Hövener

Am Markt 14
59929 Brilon

Telefon: 02961 - 963 99 01
Mail: museum@haus-hoevener.de

FÖRDERER DES MUSEUMS

Vielen Dank für die finanziellen und
anderweitigen Unterstützungen

Stadt Brilon
Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Briloner Bürgerstiftung
LWL Für die Menschen, für Westfahlen-Lippe
Hoppecke
Sparkasse Hochsauerland
Briloner Heimatbund Semper Idem e.V.
NRW-Stiftung
Olsberg
Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Förderverein Haus Hövener Stadtmuseum Brilon e.V.
Stadt Brilon
Briloner Bürgerstiftung
Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG
LWL Für die Menschen, für Westfahlen-Lippe
Hoppecke
Sparkasse Hochsauerland
Briloner Heimatbund Semper Idem e.V.
NRW-Stiftung
Ministerium für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen
Olsberg
Förderverein Haus Hövener Stadtmuseum Brilon e.V.
Museum Haus Hövener,
Am Markt 14,
DE-59929 Brilon